BODELAEKE, DÖRFCHEN AM WASSER IN GIETHOORN MIT ALLEN MODERNEN ANNEHMLICHKEITEN

Ein Stück Geschichte

Wir möchten Sie für einen Moment in die Vergangenheit entführen ...
Dort, wo sich heute die Beulakerwijde, der größte See von Giethoorn, befindet, lag einst das Dorf Bodelaeke. Wie Giethoorn und alle anderen kleinen Wasserdörfer in der Gegend entstand es im 15. Jahrhundert als Siedlung für Torfarbeiter. Der Name bedeutet wörtlich „Kleines Haus (Bode) am Wasser (Laeke)“. Es gab nur wenige Häuser. Die Bewohner des Dorfes lebten vom intensiven Torfabbau in der Gegend. Im Jahr 1775 sorgte ein großer Sturm für das Ende von Bodelaeke. Die Dringlichkeit, mehr und schneller Torf abzubauen, um die ständig wachsende Nachfrage zu befriedigen, brachte die Menschen dazu, Risiken einzugehen. Die schmalen Landstreifen, auf denen die Menschen den abgebauten Torf zum Trocknen auslegten und auf denen die Arbeiter lebten, wurden immer schmaler. Der Sturm zertrümmerte die Landstreifen, und das Wasser konnte sich frei entfalten. Nur zwei Häuser und die Kirche überlebten die Katastrophe. Doch auch diese wurden 1825 bei einer weiteren Sturmflut überflutet.

Eine wunderbare Quelle der Inspiration

Dieses Stück reicher Geschichte war eine wunderbare Inspirationsquelle für die Designer bei der Entwicklung des Water Resort Bodelaeke. Vor dem Resort wurde ein kleiner See an den Ufern des Nationalparks Weerribben - Wieden für die Schaffung der Halbinseln, die so unverwechselbar sind, zurückgewonnen. Auf denen wurde auch das ehemalige Bodelaeke gebaut. Die Architektur der Häuser zeigt eine Mischung aus ökologischer Architektur und den in dieser Gegend traditionell verwendeten Baumaterialien wie Holz, Stroh, Ziegel und holländische Dachziegel. Die 8 verschiedenen Haustypen sind in den Farben Schwarz, Ocker, Ziegelrot und Eisblau gehalten. Diese Vielfalt an Baustilen in hoher Qualität verleiht dem Ferienresort das einzigartige Aussehen eines echten modernen Wasserdorfes.

Bodelaeke - mehr als ein Resort

Bodelaeke ist ein ikonisches Projekt für Giethoorn, das aus mehreren Komponenten besteht. Wenn Sie von Zwartsluis über den Beulakerweg in Richtung Giethoorn fahren, sehen Sie auf der linken Seite diese schöne Erweiterung von Giethoorn. Neben dem bereits erwähnten Water Resort Bodelaeke mit 191 luxuriösen Freizeitwohnungen wurden Grundstücke vergeben, auf denen nun über 30 Traumwohnungen für den dauerhaften Aufenthalt gebaut wurden. Auf dem Van de Gootplantsoen, kurz vor dem Eingang zum Water Resort, wurden weitere 8 freistehende Wasservillen zum dauerhaften Wohnen gebaut. 

Restaurant & Camper Resort Bodelaeke

Das Hauptgebäude von Bodelaeke befindet sich am Eingang zum Water Resort. Eine Besonderheit ist, dass das Restaurant und die Rezeption für die Öffentlichkeit zugänglich sind. So kann ein großes Publikum die große Sonnenterrasse mit Panoramablick auf den privaten Yachthafen mit 39 Liegeplätzen und die 15 bunten Bootshäuser genießen. Das Restaurant ist daher auch ein beliebter Zwischenstopp oder Ausgangspunkt für Besuche des Nationalparks Weerribben - Wieden zu Land oder zu Wasser.  Bodelaeke umfasst mehrere Quadratkilometer mit viel Natur und einem privaten See. An der Südseite des Water Resort wird der Park durch das Camper Resort Bodelaeke ergänzt. Dieser Wohnmobilstellplatz mit vollem Serviceangebot verfügt über 99 halbgepflasterte Stellplätze mit Blick auf das Wasser zu allen Seiten.